Blanke Nerven

Die Zivilisationskrankheit #2

 

Störungen des vegetativen Nervensystems mit allen negativen Organfolgen sind die Zivilisationskrankheit Nummer 2. Stress ist heute in aller Munde, ist weit entfernt von Glück und macht dieses sogar unmöglich, aber wer hat sich nun wirklich damit auseinandergesetzt und Stress messbar gemacht und nachvollziehbar verifiziert?

Die wesentlichsten Forschungsergebnisse hierzu stammen aus dem HeartMath® Institut in Kalifornien, das sich seit über 20 Jahren mit der Erforschung von Zusammenhängen zwischen Herz, Nervensystem und Stress beschäftigt und einen für Laien verständlichen Zugang geschaffen hat, der sich im Wesentlichen auf das Monitoring von Atemtechniken und emotionalem Management mittels Herzratenvariabilitäts- und Kohärenzanalyse stützt.

Innerhalb dieser Studien hat sich gezeigt, dass die Herzratenvariabilität (HRV) – die zeitliche Schwankung der Herzschläge im Millisekundenbereich – ein entscheidender Faktor der Herz- und Nervengesundheit ist. Ist ein Herz erkrankt, dann ist es nicht mehr wirklich anpassungsfähig an alle Erfordernisse des Lebens und die HRV sinkt. Ebenso ist es mit der vegetativen Anspannung, je höher die Anspannung desto niedriger die HRV.

Aus dem Zusammenspiel von HRV, Herzfrequenzen und wenigen weiteren Parametern lässt sich einfach und schnell ablesen wie belastet Herz- und Nervensystem eines Klienten sind. Und im Umkehrschluss lässt sich die Analyse der HRV und ihre kontinuierliche Beobachtung auch einsetzen, um die Effektivität einer vom Klienten gewählten Therapiemethode zu evaluieren. Denn nur wenn sich das Nervensystem entspannt, ist Gesundung wahrscheinlich.

Daher bessert sich dei HRV auch nur bei einer wirklich effektiven und gesundheitsförderlichen Therapie für Klienten. Sie können so also die Effektivität von Atemübungen oder Entspannungstechniken für Burn Out Klienten einfach monitoren und sicher gehen, ob eine gewählte Maßnahme überhaupt wirken kann.

Was Ihnen dieser Kurs bringt:

 

Im angloamerikanischen Raum gehört die Analyse der HRV zum medizinischen Handwerkszeug. In Russland übernehmen gewöhnlich Krankenschwestern die Analyse der HRV und beobachten so die Therapiemethoden und –erfolge für Patienten. In Deutschland gibt es bereits viele Mediziner und auch Heilpraktiker, die diese einfache Analyse-Methode für die Sicherheit Ihrer Klienten anwenden. In Österreich gibt es noch keine wirkliche Beachtung für diese effektive Methode die Herz- und Nervengesundheit zu prüfen und Therapiemethoden abzuchecken.

Wer sich heute in Österreich bemüht dieses Wissen und das Wissen über Herzkohärenzanalyse zu erwerben ist ein moderner und Klienten orientierter Praktiker, der Sicherheit und Verlässlichkeit seiner eigenen gewählten Methodik prüfen kann oder Klienten zur Seite stehen kann, um von anderen durchgeführte Methoden in ihrer Effektivität und Relevanz zu prüfen.

Krankenhäuser verwenden normalerweise 24 h Messungen um Aussagen zu treffen, russische Statistiken haben gezeigt, dass auch 5 min Analysen gute Aussagen bieten können, wenn ein Analytiker über ausreichend Erfahrung verfügt.

Sie lernen in diesem Kurs den Umgang mit Hot-Spot Analysen im Minuten Bereich, die effektiv genug sind im außermedizinischen Bereich gültige Daten zu liefern. Sie erhalten die Möglichkeit sich deutsche, amerikanische und russische Analysemodule im Kurs anzusehen und auch selbst Analysen durchzuführen.

Im Zusammenhang mit dem Modul “Das gebrochene Herz – Zivilisationskrankheit #1″haben Sie nun ein Werkzeug an der Hand den beiden größten Zivilisationskrankheiten mit Wissen und Kompetenz zu begegnen und ein positiver Healthness Coach für Ihre Klientel zu sein.

Was Sie in diesem Kurs lernen:

  • Herzratenvariabilität messen
  • HRV Analyse realistisch einschätzen
  • Physiologie  zu Herz und vegetativem Nervensystem
  • Krankheiten des vegetativen Nervensystems
  • Was ist Burn Out
  • Was bedeutet Hot Spot Messung und Monitoring
  • Bedeutung der Kontinuität im Monitoring
  • Unterschied zwischen Herzkohärenzmessung und HRV Messung

Highlights in diesem Kurs:

  • Vorstellung von verschiedenen Geräten zur HRV Analyse im Hot Spot Verfahren
Auswertungsseite 1 Dinamika

Auswertungsseite 1 Dinamika

Organisatorisches:

Kursüberblick
Trainer:Marie-Anne Kannengießer, Arzt
Co-Trainer:N.N.
Zeit:Wochenendkurs, 9-17 Uhr oder 10-18 Uhr mit Pausen, Termine nach Lehrplan
Gesamtstunden Anzahl:Theorie 16 h, Praxis 16 h, anrechenbar für LSB (Methodik und Selbsterfahrung)
Modulpreis:1.080 €
Besonderheit
Highlight:Vorstellung des neuen HRV Analysegerätes Dinamika Pro
Trainer:Gerhard Breuer
Co-Trainer:Marie-Anne Kannengießer

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *


drei − = 1

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

clear formSubmit